Kosten und Abrechnung

Ich bin bestrebt beim Patienten ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen, und möchte das
sie als gesunder Mensch meine Praxis verlassen.

Service und Qualität stehen dabei an erster Stelle.

Im Durchschnitt sind etwa drei bis fünf Termine in verschiedenen Zeitabständen sinnvoll.
Generell gilt: Je schwerwiegender und chronischer das Problem desto mehr Behandlungen.

Sollte Ihr Fall für mich vorerst unklar sein, werde ich auch mal (bis 15 min.) länger machen,
ohne das extra zu berechnen.

Bei Standardanwendungen in denen ich effizient und schnell arbeite,
erlaube ich mir voll ab zu rechnen.

Kosten bei privat Versicherten:

Bei Privat-, Zusatzversicherten oder Beihilfeberechtigten stellen wir eine Rechnung (Liquidation) nach Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) aus. Die Höhe des Honorars richtet sich nach den erbrachten Leistungen.

Als Grundlage wird mein Standardtarif verwendet, den sie natürlich vorab anfordern können.

Kosten bei gesetzlich Versicherten:

Bei den gesetzlich Versicherten kostet eine Stunde (ca. 55 min. Behandlung) 75,-.
Sollte die Erstanamnese von 75 bis 85 Minuten dauern, beträgt das Honorar 100,-
Die Rechnung wird so geschrieben, dass sie sie bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung einreichen können (sofern Osteopathie im Leistungskatalog ist).

seit 2012:

Ich bin Leistungsanbieter für Osteopathie bei vielen gesetzlichen Krankenkassen die bis ca. 500 euro im Jahr übernehmen. Bitte prüfen Sie selbst, ob die unten stehenden Angaben noch aktuell sind.

  • Actimonda
  • AOK Hessen, Nord West, Plus, Sachsen Anhalt
  • Audi BKK
  • BIG
  • BKK Ahlmann
  • BKK Bahn
  • BKK BMW
  • BKK Energie
  • BKK Gildemeister Seidensticker
  • BKK Pfaff
  • BKK Pro Vita
  • BKK VBU
  • BKK Verbund Plus
  • BKK Vor Ort
  • Daimler BKK
  • DeBeKa BKK
  • Deutsche BKK
  • E.ON BKK
  • IKK Classic
  • IKK gesund Plus
  • Landwirtschaftliche Krankenkasse
  • MH Plus
  • pronova BKK
  • Securvita
  • Siemens Betriebs Krankenkasse SBK (Termine auch ohne vorheriges Rezept)
  • Techniker Krankenkasse

Sie benötigen lediglich ein ärztliches Rezept, bevor die Therapie beginnen kann. Auch bei anderen gesetzlichen Krankenkassen ist die Abrechnung möglich. Bitte sprechen Sie uns an!

Nähere Info’s auch unter → Bundesverband Osteopathie.

Weiter zu → über mich ...